Willkommen im TSC Schwarz-Gold im ASC von 1846 Göttingen e.V.

Rückblick 2018 - Einzelpaare

2018 gefaltetWieder geht ein Jahr zu Ende, während dessen unsere aktiven Einzelpaare viel geleistet haben. In einer kurzen Zusammenfassung möchte ich diese Erfolge noch einmal ins Gedächtnis rufen (alphabetische Reihenfolge der Paare*).

Auch im Trainingsbetrieb wurden Änderungen umgesetzt, die sich der Verein für das Jahr 2018 vorgenommen hatte. Als Wichtigstes zu nennen ist das Kindertraining, welches mit durchschnittlich zehn TeilnehmerInnen von Isabel Tinnis geführt wird. Weiterhin wurde das BAS-Gruppentraining Standard neu etabliert und auf einen 14-tägigen Rhythmus mittwochs gelegt. Workshops in Standard und Latein kamen zustande und wurden zahlreich angenommen. Erfolgreich durchgeführt wurden auch die Landesmeisterschaften HGR D-B ST und RL SEN I S ST in der Sparkassenarena in Göttingen. Alles in allem blicken wir auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurück.       

BischoffKnauf4Die Blitzmerker
Bischoff, Robert/Knauf, Celien
Robert und Celien tanzen beide in der Formation. Nach der Saison 2017-18 hatten sie sich zusammen getan, um Einzel zu versuchen. Schnell noch eine Folge gelernt und schon ging es auf die großen Turniere "Blaues Band" und "Hessen tanzt". Dort noch in etwa mittig im Feld liegend, wollten sie aber auf der Nds. Landesmeisterschaft vor heimischem Publikum zeigen, was in ihnen steckt. Prompt ein hervorragend ertanzter 3. Platz.
In der zweiten Jahreshälfte sah man Robert häufiger im Latein-Gruppentraining. Die wechselnden ihm zugeteilten Damen profitierten erheblich von seiner Erfahrung im Standard, was Führung, Ausstrahlung und Balancen betrifft.
Auch von Celiens souveräner Tanzerfahrung konnte ein Newcomer zehren. Sie half im Arm von Andreas in der C-Fo aus, dessen Lampenfieber sie beim Auftritt am 20.10.2018 in der Sparkassenarena signifikant minimierte.

 

 

 


Bremer Wasilczuk AufstiegDie Leidenschaftlichen
Bremer, Marcus/Wasilczuk, Katarzyna
Latein ist Leidenschaft pur. Keiner kann das besser auf der Fläche demonstrieren als die beiden. Beruflich und familiär bedingt waren zwar nur vier Turniere im Jahr möglich, aber dort gaben sie alles. Bei "OWL tanzt" belegten sie am 11.11.2018 in der Altersklasse SEN I A LAT den dritten Platz. Zuvor - im Juni - konnten sie sich den Landesmeistertitel ertanzen.

 

 

 

 

 

 

 

BuchwaldSeidlerDie Ernsthaften
Buchwald, Tjark/Seidler, Sophia
Als Formationstänzer ist die Zeit knapp. Dennoch schafften die beiden es, in diesem Jahr neun Großturniere in Einzel zu tanzen. Dabei landeten sie fast immer auf dem Treppchenplatz. Den Vizelandesmeistertitel in der Hgr. C konnten sie außerdem für sich verbuchen. Nur mit viel Ernsthaftigkeit, Disziplin und sportlicher Ausdauer lässt sich solch ein Pensum bewerkstelligen. Dass sie dabei das Lächeln nicht verlernt haben, zeigt das Foto.

 

 

 

 

 

 

 

DahmMeyer 2Die Präzisen
Dahm, Pattrick/Meyer, Mona
Tango! Dies ist Patricks Tanz. Tango liegt ihm im Blut. Präzise, dominant, führungsstark. Im Juni sind die beiden mit Bravour und allen Einsen in die Hgr. C aufgestiegen. Seitdem konzentrieren sie sich wieder auf das Formationstanzen. Vielleicht hört, liest oder sieht man sie nach der Saison 2018-19.

 


DavongUschkurat danceComp2018Die Akkuraten
Davong, Martin/Uschkurat, Luisa
Martin steht für Akkuratesse. Höchste Ansprüche an sich selbst und viel Geduld als Trainer mit der C-Fo. Luisa als perfektes Pendant zu Martin. Im Mai errangen sie den Landesmeistertitel in der HGR B ST und stiegen in die A-Klasse auf. Kein Verharren auf dem Erreichten, sondern im Juni die HaTaTa (2. Platz) und im Juli die DanceComp ins Visier genommen. In diesem extrem starken Teilnehmerfeld nur haarscharf das Finale verfehlt. Hut ab vor dieser Spitzenleistung.

 

 

 


Feldhusen danceComp2018 4Die Harmonischen
Feldhusen, Kai/Feldhusen, Vanessa
Ein Markenzeichen beider ist die Harmonie, die sie im Training wie auf Turnier ausstrahlen. Bemerkenswert auch ihre Aktivitäten im nun ausgehenden Jahr: zwanzig Turniere in verschiedenen Klassen und Disziplinen getanzt, in die Hgr.II S aufgestiegen, Landesmeisterschaften getanzt, die Deutsche Meisterschaft und den Deutschlandpokal mitgetanzt ... Dazu einzigstes aktives Zehntanz-Paar in Göttingen. In Latein errangen sie den Vize-Landesmeistertitel in der HGR II B. Auf der Homepage gab es das Meiste von ihnen zu berichten, und das waren keine kleinen Sachen. Dazu Kais Tätigkeit im Vorstand und Vanessas Organisationsarbeit zu Lateinworkshops. Immer das volle Programm bei bester Laune und herzlichster Kompromissbereitschaft. So kennt man sie.

 

 

 


FunkeVolkmann 2018Die Heimlichen
Funke, Rainer/Volkmann, Petra
Leider sieht man sie nicht in der Lutherhalle trainieren, aber dass sie irgendwo fleißig trainieren, war auf der Landesmeisterschaft der Sen. III A in Barsinghausen nicht zu übersehen. Ein frischer Stil, neue Figuren, eine geänderte Dynamik... um nur wenige Stichpunkte zu nennen. Ihre Trainerin Cathrin Hissnauer hatte den beiden einen anderen Stempel aufgedrückt, welcher ihnen gut steht. Paarharmonisch gut aufeinander abgestimmt und präsentes Performen während aller Darbietungen auf der LM honorierten auch die Wertungsrichter. Nur ganz knapp verfehlten sie das Finale. 
Ganz aktuell war zu hören, dass die beiden wegen beruflicher Veränderung wieder mit einem TrainerInnen-Wechsel zurecht kommen müssen. Dass sie souverän als Paar auch dies wegstecken können, zeigt ihr Finalplatz in Bleicherode Anfang Dezember. Schauen wir mal, was die Zukunft bringen wird.

 

 
GräveKonrathDie Strahlenden
Gräve, Matthias/Konrath, Alicia
Wenn es Trübsinn gibt, die beiden sind stets unbetroffen davon. Auch nach der hundertsten Wiederholung von Basics ... sie strahlen immer noch. Neben ihrer Tanzsporttätigkeit in der Formation haben sie noch sieben Einzelturniere getanzt. Ihre diesjährigen Hightlights waren der Landesmeistertitel in der Hgr. C sowie der Aufstieg in die Hgr. B-Klasse.

 

 

 


GLM Nord SEN A Grosch 2018Die Vielseitigen
Grosch, Daniel/Grosch, Marina
Landesmeister, Übungsleiter, Trainer, Wertungsrichter, Eltern, Sportfotograf, ....
Wo hört Vielseitigkeit auf und fängt Genialität an? Bis kurz vor Geburt des Nachwuchses aktiv auf Schulungen und im Training gewesen. Kurz nach der Geburt nahezu sofort wieder im Training und die GLM Nord in zwei Altersklassen gewonnen. Trotz gut überstandener Schwangerschaft hat sich Marinas Anmut und Elastizität noch mal beneidenswert gesteigert. Auch Daniel ist in hervorrangendem Shape über diese Zeit gekommen und wirkt nun noch souveräner auf der Fläche. Die beiden haben Großes vor. Wir dürfen gespannt sein.

 

 


HarrisFeiderDie Coolen
Harris, Jason/Feider, Rebekka
Wer Jason live im (Trainings-) Alltag erlebt, verdreht schon mal entgeistert die Augen. Und dann erst im Turnier! Mal eben sieben Turniere an einem Wochenende in Norderstedt runtergerissen und dabei leicht entrüstet reagiert, als er auf Grund ungünstiger Verschachtelung nicht noch ein weiteres tanzen konnte. Welch einen Gleichmut brauchte da wohl Rebekka, solch einem Heißsporn zu folgen?

 

 


HartmannBarth 2018Die Debütanten 
Hartmann, Magnus/Barth, Tatjana
Mitten im Jahr neu zusammengefunden und sich in Training und Turnier ausprobiert. Es dauert, bis man harmoniert. Wir wünschen den beiden Geduld und Erfolg im neuen Jahr.

 

 


Heiligenstadt Creemer BornsenfDie hart Trainierenden
Heiligenstadt, Bernd/Creemer, Gabriele
Neue Folgen, S-Klasse würdige Figuren und deren Kombinationen im perfekten Haltungsbild... Das alles braucht Zeit, um zur Vollendung zu gelangen. Wer Bernd und Gabi kennt, der weiß, halbe Sachen gibt es nicht. Verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle verzögerten dann nochmals das Durchstarten in der Sen. III S-Klasse. Schaut man den beiden im Training zu, sieht man deutlich die Handschrift und den hohen technischen Anspruch ihrer Trainerin Bozena Reimann, den es zu erreichen gilt. Man glaubt ihnen unbenommen, dass sie noch Großes in der Tanzszene vorhaben, zählen sie doch in ihrer Altersklasse zu den "jungen Hüpfern". Große raumgreifende Bewegungen in stets präsenter Körperhaltung müssen nicht erst mühsam erlernt werden; sie sind ihnen von Natur aus gegeben. Im neuen Jahr werden wir sicherlich einiges von ihnen hören.

 

 

 


Kreilein RL2018 kleinDie Internationalen
Kreilein, Heinrich/Kreilein, Marion
Es ist immer schwer, in eigener Sache zu schreiben. Deshalb nur Statistik:
- in 02/2018 in die Sen.III S-Klasse aufgestiegen und seitdem
- 7 DTV-Turniere getanzt (u.a. den Deutschlandpokal)
- 7 WDSF-Turniere getanzt (davon 4 im Ausland, u.a. die Weltmeisterschaft)
- DTV-Ranking Sen.III: 82/223
- World-Ranking Sen.III: 356/983

 

 

 


ManshausenScharoll 2018Die Unermüdlichen
Manshausen, Berti/Scharoll, Andrea
Seit Herbst 2017 trainieren die beiden miteinander. Täglich. Zuzüglich diverser Sportförderlehrgänge, Workshops und der intensiven Betreuung durch ihren Trainer Peter Hahne. Mal eben -leider unfreiwillig- die D-Klasse übersprungen und gleich in der Sen. III C-Klasse aufgesetzt. Und das gar nicht übel. Am 02.12. tanzten sie ihr erstes Turnier. Parallel zum ohnehin vollen Programm werden im neuen Jahr nun viele Turniere auf dem Plan stehen, denn die B-Klasse wird anvisiert. Das Potential dazu haben die beiden.

 

 

 

 


GLM Nord SEN1S Steinhäuser 2018Die Scheidenden
Steinhäuser, Arnd/Lotsch, Martina
Entwicklung bedeutet oftmals, sich entscheiden zu müssen. Es dauert nicht mehr lange, dann dürfen beide in der Sen.II S tanzen. Ihr derzeitiges Können in die Zukunft extrapoliert lässt ein hohes Erklimmen auf der Ranglistenleiter vermuten, falls sie fleißig diese Turnierserie tanzen. Ab kommendem Jahr werden sie allerdings für das TSZ Braunschweig starten. Dennoch wünscht ihnen der gesamte TSC Schwarz-Gold viel Erfolg dazu.



 



*) Die Fleißigsten - das aktivste Einzelpaar mit den meisten Turnierstarts in einer Klasse möchte leider nicht auf der Homepage erwähnt werden

Hahne 2018 kleinDer Geduldigste
Peter Hahne (Trainer)
Als Gruppentrainer Grundlagen Latein, Grundlagen Standard, BAS Standard und Einzeltraining sieht man Peter nahezu wochentäglich in der Sporthalle bei den Einzelpaaren. Auch wenn die Emotionen einmal hohe Wellen schlagen, er bleibt die Ruhe selbst und findet die xte-Lösung für eine scheinbar unausführbare Figur. Dabei berücksichtigt er Stil und physische Möglichkeiten eines Paares. Ob sportlich effektvoll oder englisch gediegen, er hat immer eine Idee. Bei mangelnder Musikalität der Paare zuckt er zwar noch leicht zusammen und nur Insider sehen seinen Seelenschmerz, aber Geduld hat er trotzdem, gerade diese wichtige Tanzkomponente zu vermitteln und immer wieder einzufordern. Herzlichen Dank vonseiten der Einzelpaare.








 

 

Ausblick 2019

BallwegWiedemannDie Wiedereinsteiger
Ballweg, Harald/Wiedemann, Marianne

Die beiden starten nach langer Verletzungspause nun in der Klasse Sen. IV S ST










MüllerJensMüllerSteffi aDie Neuen
Müller, Jens/Müller, Stephanie

Diese beiden sind ein neues Paar im TSC und werden in der Klasse Sen. II D ST starten. Sie tanzen schon seit vielen Jahren im Breitensport Standard und Latein und nahmen bereits an diversen Sportförderlehrgängen teil. Wer ihnen im Training zuschaut, kann leicht erkennen, dass ihnen das Absolvieren der D-Klasse wenig Mühe bereiten wird. Präsenz und Fokus sind bereits gut ausgeprägt und die Folgen gehen ihnen leicht von den Füßen. Wir dürfen auf ihr Turnier-Debüt und ihre tänzerische Entwicklung gespannt sein.

 

 

 

Drucken E-Mail