Willkommen im TSC Schwarz-Gold im ASC von 1846 Göttingen e.V.

"Das gewisse Etwas" oder ... Wieder mal Bad Kissingen

Hahne Gruppe2 kleinAlte Hasen wissen es bereits. Zu Beginn der neuen Saison kommt unser Trainer Peter Hahne immer über das ganze Gesicht strahlend mit neuen Ideen ins Gruppentraining. Das Wort "Ausprobieren" steht ihm förmlich ins Gesicht geschrieben. Jedes Jahr im August nimmt er seine einwöchige Fortbildung in Bad Kissingen sehr ernst. Auf dem Programm des TSTV Sommer-Kongresses standen dieses Mal solche bekannten Namen wie Mirko Gonzzoli/Edita Daniute und Aleksander Makarov für den Standard- sowie Zoran Plohl und Julie Fryer für den Lateinbereich.
Unter dem Motto der Saison "Das gewisse Etwas" verbirgt sich zunächst erst einmal kein Zauberwerk, sondern die Bewußtmachung bewährter tänzerischer Weisheiten unter neuen Aspekten: Körperstand, Haltungsbild, die Bedeutung von Fußtechnik in Kombination mit Bewegungsabläufen und dergleichen mehr.

Und natürlich ... es Hahne GräveKonrad kleinbestätigt sich von Saison zu Saison: Fertig mit dem "Tanzen lernen" wird man nie. Unter konsequentem Üben geht es von Verbesserung zu Verbesserung. Matthias Gräve und Alicia Konrath demonstrieren unter Anleitung, was Peter Hahne der Gruppe gern verdeutlichen möchte: Jedes Paar hat eine individuelle Ausstrahlung, eine ganz spezielle Physis oder Dynamik, und diese Faktoren müssen in der tänzerischen Ausbildung gleichfalls Berücksichtigung finden. Unabdingbare Voraussetzung dafür sind sicheres Beherrschen der Grundlagen. Individualität und Ausstrahlung gewinnen in der Tanz-Performance - neben allen anderen Faktoren - immer mehr an Bedeutung.

Grosch Junior3Ménage à trois
Familie Grosch definiert den Paartanz gerade ganz neu. So (!) werden Weltmeister gemacht. Das Geheimnis ist entdeckt: absolute Frühförderung an Papa Daniels Brust. Solange die Füße des Kleinen aber noch nicht auf den Boden reichen, wird er beitragsfrei gestellt. 

Drucken E-Mail